Chronischer Husten

Chronischer Husten Chronischer Husten: Beschwerden dauern länger als 8 Wochen an.

Mediziner unterscheiden anhand der Dauer der Hustenbeschwerden zwischen akutem und chronischem Husten. Chronischer Husten besteht, wenn der Husten länger als 8 Wochen andauert. Als Ursache kommt z. B. eine chronische Bronchitis infrage.

Chronischer Husten: Dauer

Definitionsgemäß handelt es sich um chronischen Husten, wenn die Beschwerden länger als 8 Wochen anhalten.1 Davon abzugrenzen ist der akute Husten.

Chronischer Husten Akuter Husten
> 8 Wochen < 8 Wochen
Gut zu wissen: Akuter Husten, der im Rahmen von Atemwegsinfekten auftritt, kann manchmal sehr hartnäckig sein. So halten zum Beispiel die Beschwerden bei einer virusbedingten Bronchitis im Schnitt vier Wochen an. Bei bakteriellen Atemwegsinfekten können auch deutlich mehr als sechs Wochen vergehen, bis der Husten abklingt – zum Beispiel bei Keuchhusten.

Chronischer Husten: Ursachen

Heilt eine Erkältung nicht richtig aus, kann sich mitunter aus einem akuten Husten ein chronischer Husten entwickeln. Ständiger Husten kann jedoch auch auf ernste Erkrankungen wie etwa COPD (Chronisch Obstruktive Lungenerkrankung), Asthma, Lungenkrebs oder Herzerkrankungen hindeuten. Zudem kann chronischer Husten auch durch psychische Faktoren ausgelöst werden und als Nebenwirkung von Medikamenten auftreten.

Chronischer Husten: Wichtige Ursachen im Überblick

  • Chronische Bronchitis /COPD (chronisch-obstruktive Lungenerkrankung)
  • Asthma bronchiale
  • Allergien
  • Refluxkrankheit (Rückfluss von saurem Mageninhalt in die Speiseröhre)
  • Lungentumore
  • Psychische Faktoren (sog. psychogener Husten)
  • Herzerkrankungen
  • Nebenwirkung von Arzneimitteln (z. B. ACE-Hemmer, Beta-Blocker)
  • etc.

Chronischer Husten: Wann zum Arzt?

Dauerhusten ist ein Warnsignal und kann ein Hinweis auf Erkrankungen sein, die ärztlich behandelt werden müssen. Daher sollten die Ursachen von chronischem Husten unbedingt durch einen Arzt abgeklärt werden – je früher, desto besser. Im Anschluss an eine genaue Diagnosestellung können dann die geeigneten Therapiemaßnahmen eingeleitet werden.

1Quelle: Kardos et al.: Leitlinie der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin zur Diagnostik und Therapie von erwachsenen Patienten mit akutem und chronischem Husten. In: Pneumologie 2010; 64: 336–373
Das könnte Sie auch interessieren:
zurück nach oben
Disclaimer:
© 2018 MyLife Media GmbH. Diese Website dient ausschließlich Ihrer Information und ersetzt in keinem Fall eine persönliche Beratung, Untersuchung oder Diagnose durch einen approbierten Arzt. Die auf dieser Seite zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen sowie unsere Hinweise zum Datenschutz, die Sie über die Footerlinks dieser Website erreichen können.
Besuchen Sie behandeln.de auch auf Google+.