Husten: Ursachen im Überblick

Ursachen Husten: Ursache ist oft ein viraler Atemwegsinfekt.

Husten ist zunächst einmal ein wichtiger Schutzreflex, durch den zum Beispiel Fremdkörper, Staubpartikel oder Schleim aus den Atemwegen hinausbefördert werden. Husten ist jedoch auch das Symptom zahlreicher Atemwegserkrankungen – von grippalen Infekten über Lungenentzündungen bis hin zu Asthma bronchiale.

Husten: Erkältung ist häufigste Ursache

Die häufigste Husten-Ursache sind Erkältungskrankheiten, die in den meisten Fällen durch Viren bedingt sind. Typischerweise kommt es in der Anfangsphase der Erkältung neben Schnupfen und Halsschmerzen auch zu einem trockenen Reizhusten, der nach wenigen Tagen durch einen Husten mit Schleim abgelöst wird. Denn im Rahmen der Abwehrreaktion wird die Schleimbildung in den Atemwegen gesteigert, um die Erreger aus den Atemwegen zu befördern. Mit der Zeit wird der Schleim aber zäh. Dann kann er vom natürlichen Reinigungsmechanismus, der normalerweise Schleim und Krankheitserreger wie auf einem Transportband Richtung Rachen befördert, schlechter bewegt werden. Die Folge: Der Schleim kann nicht mehr richtig abgehustet werden. Deshalb spielt die Schleimlösung bei Erkältungshusten eine wichtige Rolle.

Mehr zur Behandlung.

Weitere Ursachen für Husten

Grundsätzlich kann Husten aber nicht nur als Symptom einer Erkältung auftreten, sondern bei allen Erkrankungen, die die Atemwege bzw. die Lunge betreffen. So gehen zum Beispiel auch eine Grippe (Influenza), Bronchitis, Lungenentzündung und Asthma bronchiale sowie Kinderkrankheiten wie Pseudokrupp und Scharlach oftmals mit Husten einher. In selteneren Fällen kann Husten z. B. auch durch Lungenödeme, Tumoren, eine Herzschwäche sowie psychische Faktoren oder Medikamente ausgelöst werden.

Speziell bei Babys und Kleinkindern kann plötzlicher, anfallsartiger Husten auch auf Fremdkörper in den Atemwegen (Fremdkörperaspiration) hinweisen.

Mögliche Ursachen für Husten sind zum Beispiel:

  • Erkältungen
  • Grippe („Influenza“)
  • Bronchitis
  • Keuchhusten
  • Tuberkulose
  • Pseudokrupp
  • Scharlach
  • Allergien
  • Asthma bronchiale
  • Lungenentzündungen
  • COPD (chronisch-obstruktive Lungenerkrankung)
  • Refluxkrankheit (Rückfluss von saurem Mageninhalt in die Speiseröhre)
  • Psychische Faktoren (psychogener Husten)
  • Fremdkörper, Staub in den Atemwegen
  • Tumoren in den Atemwegen
  • Lungenödeme (Flüssigkeitsansammlung in der Lunge)
  • Lungenembolien (Verstopfung eines Blutgefäßes in der Lunge)
  • Herzschwäche
  • Sarkoidose (systemische Erkrankung des Bindegewebes)
  • Bestimmte Medikamente
  • etc.

Akuter und chronischer Husten: Ursachen

Akuter Husten kann zum Beispiel durch Fremdkörper in den Atemwegen (Kleinteile, Staub), Reizgase und verschiedene Erkrankungen wie Erkältung, akute Bronchitis, Lungenentzündung, Grippe, Allergie oder Keuchhusten ausgelöst werden.

Mehr erfahren

Als Ursache für chronischen Husten kommen zum Beispiel eine chronische Bronchitis, Asthma, Lungentumoren oder die sogenannte Refluxkrankheit infrage. Zudem können auch bestimmte Arzneimittel (ACE-Hemmer, Beta-Blocker), die für gewöhnlich längerfristig eingenommen werden, als Nebenwirkung Husten auslösen („medikamenteninduzierter Husten“).

Mehr erfahren

Das könnte Sie auch interessieren:
zurück nach oben
Disclaimer:
© 2018 MyLife Media GmbH. Diese Website dient ausschließlich Ihrer Information und ersetzt in keinem Fall eine persönliche Beratung, Untersuchung oder Diagnose durch einen approbierten Arzt. Die auf dieser Seite zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen sowie unsere Hinweise zum Datenschutz, die Sie über die Footerlinks dieser Website erreichen können.
Besuchen Sie behandeln.de auch auf Google+.